Optimierung und Druckregeln

Für die Optimierung ihrer Druckerflotte können Druckregeln definiert werden. Gespage stellt 3 Regelarten zur Verfügung, um eine möglichst effektive, kosten- und  umweltschonende Nutzung der Geräte zu erreichen.

  • Umleitungsregeln: Der Benutzer wird darüber benachrichtigt, dass sein Druckauftrag an einen effizienteren oder günstigeren Drucker umgeleitet wurde.  Falls das Dokument nicht gedruckt werden darf, wird er darüber informiert, dass der Druckauftrag gelöscht wurde.popup_DE
  • Umleitung vorschlagen: dem Benutzer wird die Umleitung des Druckauftrages zu einem effizienteren oder günstigeren Drucker vorgeschlagen.popup2_DE
  • Umwandlung erzwingen: der Benutzer wird darüber informiert, dass sein Dokument in schwarz/weiß oder/und Duplex umgewandelt wurde.

Gespage Enforced rules

archiBedingungen für Regeln

Standardmäßig bietet Gespage 5 Bedingungen bzw. Kriterien an, um Regeln anzuwenden:

  • „Wenn Anzahl Seiten größer ist als“
  • „Wenn Papierformat =“ (z.B. A3)
  • „Wenn Farbe =“ (z.B. Farbe)
  • „Wenn Dateiname enthält“ (ermöglicht z.B. das Umleiten von E-Mails oder Bildern)
  • „Wenn Job mehr kostet als“

Spezielle Regeln lassen sich mit dem Gespage Script Tool erstellen. Z.B. „Sende ein Benachrichtigung per E-Mail an den Administrator, wenn ein Benutzer aus der Gruppe ‚Temporäre Benutzer‘ zwischen 8:00 und 18:00 Uhr einen Job mit mehr als 100 Seiten druckt“.

Rules Gespage redirection

Benutzerbenachrichtigungen

Beim Eintreten eines Ereignisses wie z.B. Anwenden einer Regel oder Bezahlung eines Druckjobs informiert Gespage den Benutzer. Die Benachrichtigung kann über ein PopUp-Fenster oder per E-Mail erfolgen. Nachrichten über PopUp sind entweder nur zur Information oder müssen durch den Benutzer bestätigt werden.

  • <email notification